vetternlogo-001
vfbkstern
Veranstaltungskalender

 
Hier zum Newsletter anmelden...
 


 


VetternJahresFest 2023
Danke an alle Helfer*innen und Besucher*innen für das geile Fest !!!

Schee war's !!!


TERMINE




Fr 29.09.23 - 19:30h

Open Air Kino

"Die Mondverschwörung"


In Zusammenarbeit mit den bundesweiten Dokumentarfilm-Aktionstagen „Let’s DOK"



Mit der Möglichkeit zum anschließendem Publikums- gespräch mit dem Autor und Regisseur Thomas Frickel

Der Verein für bodenständige Kultur e. V. in Rosenheim zeigt zur Vollmondnacht am Freitag, den 29. September 2023, um 19:30 Uhr den Dokumentarfilm „Die Mondverschwörung“ von Thomas Frickel als Open-Air-Veranstaltung auf der überdachten Freiluftbühne.

In Anschluss an den 85-minütigen Film laden wir zum Publikumsgespräch mit dem Autor und Regisseur ein.

In dem dokumentarischen Roadmovie von 2011, das nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat, begibt sich Dennis R. D. Mascarenas, Chefreporter des deutschsprachigen US-Senders DDCTV, auf eine bisweilen irrwitzige Erkundungsreise, um herauszufinden, was die Deutschen mit dem Mond vorhaben. Seine Reise führt ihn u. a. nach Rosenheim, wo er in seiner unbekümmerten, aber stets neugierigen Art auf Produkte und Menschen trifft, die eine besondere, mitunter irritierende Verbindung mit dem Mond aufweisen.


Auf dieser Erkundungsreise gerät der Reporter Mascarenas immer tiefer in ein Dickicht seltsamer Erklärungsmuster und erhält dabei tiefe Einblicke in eine Parallelwelt, in der auch kuriose Verschwörungserzählungen und surreale Bedrohungsszenarien kursieren. Je weiter er in diese Parallelwelt vordringt, desto mehr drängt sich die Frage nach der Verbindung von Esoterik und Rechtsextremismus auf.

„Die Mondverschwörung“ ist ein unterhaltsamer Film, der sich mit Bewertungen zurückhält und gleichzeitig vermag, bei den Betrachter:innen eine ganze Bandbreite von widerstreitenden Gefühlen und unterschiedlichen Eindrücken hervorzurufen – anfängliche Harmlosigkeit trifft auf Ungläubigkeit, Groteske, Komik, Staunen, Irritation und Schrecken. Aber sehen und bewerten Sie selbst!

Karten sind erhältlich an der Abendkasse zu 10,- €
(ermäßigt 7,- € für V.f.b.K.-Mitglieder)
Reservierungen werden unter booking@vfbk.net entgegengenommen.
Ort: Vetternwirtschaft Rosenheim, Oberaustraße 2, 83024 Rosenheim.

Bei nasser Witterung wird die Veranstaltung in den Innenraum verlegt.




Do 27.07.23 - 19:00h
Ausstl. bis 28.09.23

Vernissage & Photographische Ausstellung

"Geliebtes Schottland"


Photographische Ausstellung von Vroni Holzmann in der Vetternwirtschaft

Die Rosenheimerin Vroni Holzmann wanderte vor 28 Jahren mit Sack und Pack nach Schottland aus. Sie studierte dort Photographie und Musik und zog eine Tochter groß. Ihre Begeisterung für dieses Land hat sie jetzt zu einer Photoausstellung inspiriert, die ab 27. Juli im Verein für bodenständige Kultur e.V. in der Vetternwirtschaft zu sehen ist. Warum sie nach Schottland gezogen ist? Freundliche Menschen und immer Musik in den Kneipen, das waren gleichmal Hauptmagneten. Die schöne Landschaft natürlich auch, und das viele Meer drumherum, dafür musste die Bayerin vorher nach Italien reisen, jetzt ist es sozusagen vor der Haustür. Sie lebt in Edinburgh, der schottischen Hauptstadt, die zu großen Teilen zum Weltkulturerbe gehört. Eine mittelalterliche Burg thront über den Winkeln und Gassen der Altstadt. Und im Urlaub, da fährt man in die atemberaubend schönen Highlands und auf die Hebrideninseln mit ihren weißen Stränden und zerklüfteten Felsen. Die Photographin und Komponistin hofft, die Pracht Schottlands mit ihren Photos ein wenig vermitteln zu können und vielleicht auch bei manchen die Reiselust auf das zauberhafte Land zu wecken.

Austellungseröffnung mit Schottlandparty findet am 27.7. ab 19.00 Uhr in der Vetternwirtschaft, Oberaustr. 2, statt.

Die Ausstellung läuft noch bis einschließlich 28.9.2023.

Weitere Informationen gibt es unter www.vronionline.net




Fr 20.10.23 - 19:00h

KONZERT
The Dad Horse Experience (Duo) & nussig



THE DAD HORSE EXPERIENCE (DUO)


© Thomas Schaefer

Schräge Lieder aus dem Seelenkeller

Mit einem ureigenen Mix aus Singer/Songwriter, Garage Folk, Chanson und Oom-Pah-Pah-Polka verblüfft Banjoprediger Dad Horse Ottn sein Publikum auf den Bühnen zwischen Memphis und Melbourne, zwischen Moskau und Madrid. Wie eine Gruppentherapie im Vorhof der Hölle leben seine Auftritte von Aufrichtigkeit, schrägem Witz und dunkler Tönung. Seine Songs, "aus denen das Blut tropft," (Hildesheimer Allgemeine) trägt der Bremer im Oktober 2023 mit Unterstützung der kongenialen Janet Mc'n'Tune am Schlagzeug vor.

Für Fans von Tom Waits, Twin Peaks & Wum, dem singenden Hund.

dad-horse-experience.org
youtube.com/@dadhorseXP
spotify.com/intl-de/artist/6ZNO9GWnBJQj7WtQFJfyBq
facebook.com/dadhorseexperience

Pressestimmen:

"Dad Horse Ottn gelingt das Kunststück, nach zwei Zugaben ein regelrecht fröhliches, mindestens aufgeheitertes Publikum auf den Heimweg zu schicken - nach einem Abend voll düsterer Lieder mit norddeutschem Soul. Lieder, aus denen das Blut tropft, sich vor den Zug geschmissen wird, Verstümmelung zur Gewohnheit wird und das World-Trade-Center im Himmel gesucht wird. ... Dass der Sänger seine Ansagen gerne etwas ausdehnt, mit kurzen Gedichtlesungen auflockert und Anekdoten seiner USA-Gastspiel-Aufenthalte zum besten gibt, nimmt der ganzen Düsternis die Härte und das Grausen. Am Ende siegt die Heiterkeit."
Achim Sauert / Hildesheimer Allgemeine



nussig

© nussig

Indie-Folk / Rosenheim/München

Das Flohmarktkleinod im akustischen Gewand - im Kern: große Spielfreude. Die Band nussig aus München und Rosenheim spielt als Trio oder Duo in der Besetzung Kontrabass, Gitarre/Ukulele, Gesang (Duo) und Schlagzeug/Cajon (Trio). Erkundungslustig bedienen sie sich des Folks, hier ein bisschen Country, da eine Prise Jazz. Mit Fingerspitzengefühl vereinen sie die verschiedenen Stile zu ihrem eigenständigen Sound.

Charakteristisch für die Band ist der experimentierfreudige Umgang mit ihren Instrumenten. Die Stimme etwa spielt dynamisch in verschiedensten Klangfarben von Kopfstimme bis geräuschhaften Klängen und imitiert gelegentlich auch andere Instrumente, wie beispielsweise den Sound einer Trompete. Kontrabass, Schlagzeug und Gitarre fordern sich in ihrem Zusammenspiel gegenseitig heraus und erkunden gemeinsam spezifische Klänge und Geräusche. Schnarrende Saiten, ein klangvoll gestrichener Kontrabass und filigrane Schlagzeugrhythmen geben sich hierbei die Hand.

Im April dieses Jahres ist ihr erstes Album "nussig" erschienen. Ganz im Sinne der Spielfreude und Dynamik wurde es an einem Wochenende live im Low-Tide-Studio beim Tontechniker und Blues-Musiker 'Äl' Lindinger eingespielt. Mit 10 eigenen Liedern und 52 Minuten Laufzeit ein umfangreicher Einblick in den Soundkosmos der Band nussig, der mit reichlich Wendungen und Variationen überraschend kurzweilig ist. Klar ist - nach rauchenden Köpfen und Fingern im Studio zieht es die Band mit dem Album im Gepäck nach draußen.

nussig begeistert sich an ganz unterschiedlichen Kontexten. Ihre Lieder entwickeln sich von der Straßenmusik über Cafes, Bars, Bühnen oder Wohnzimmerkonzerte stetig weiter und befinden sich mit dem Raum, in dem sie erklingen, und dem Publikum im lebendigen Wechselspiel. Die sich daraus ergebende Dynamik stellt in ihrer Unvorhersehbarkeit für die Band einen besonderen Reiz dar und befeuert ihre Spielfreude. Ein Funke, der nur darauf wartet überzuspringen.

nussig sind:

Robin Ullrich - Gesang, Gitarre, Ukulele, Songwriting
Ludwig Herrmann - Kontrabass, Gesang

nussigband.de
distrokid.com/hyperfollow/nussig/nussig


--------------------

Einlass: 19 Uhr
Konzert: 20:30 Uhr

Einlass ab 16 Jahren

.................

Weitere Termine erscheinen hier...

 

 

 

 


Wir distanzieren uns ausdrücklich von den Inhalten der auf vfbk.net verlinkten Internetseiten!

[Termine] [leider scho vorbei] [Vetternwirtschaft] [Verein] [Team und Freunde] [Bilder] [Kontakt] [Impressum]